StartseiteUnsere PublikationenÜber UnsIDS-Webseite

Unsere Publikationen:

amades

Wissenschaftliche Einzelveröffentlichungen

Nachdrucke

Schnäppchenmarkt

Subskriptionsliste

Allgemein:

Startseite

AGB

Versandkosten

Hilfe

Impressum

Widerrufsrecht

Datenschutz

Einkaufen:

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Ihr Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Studien zur Deutschen Sprache

Band 32:
Hinnenkamp, Volker / Meng, Katharina (Hrsg.): Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis

ISBN: 978-3-937241-37-1
Erscheinungsjahr: 2012 (Unveränderter Nachdruck der unter der ISBN 3-8233-6145-7 erschienenen Erstauflage 2005)
Seitenzahl: 391
Gewicht: 0,600 kg
Bindung: Paperback
Verlag: Institut für Deutsche Sprache, Mannheim

Die Beitragenden des Bandes untersuchen, wie sich unter bestimmten gesellschaftlichen Bedingungen in vorwiegend asymmetrischen Sprachkontaktsituationen unterschiedliche mischsprachliche Verhältnisse wie Code-Switching, Code-Mixing und Code-Oszillationen herausbilden und in situierter Kommunikation, in literarischen Verarbeitungen und in Zeugnissen metasprachlicher Reflexion zeigen.

Allen Beiträgen liegt die gemeinsame Fragestellung nach den polykulturellen und/oder mehrsprachigen Selbstverständnissen zu Grunde. Diese manifestieren sich nicht nur in diskursiven Formen des Neben- und Miteinanders von Sprachen, sondern auch im hybriden Ineinander, mithin in eigenständigen Codes aus eigenem Recht heraus. Urbane, migrationsbedingte Sprachkonstellationen stehen im Vordergrund. Fallstudien exemplifizieren den deutsch-türkischen, deutsch-sizilianischen und deutsch-russischen, aber auch den deutsch-amerikanischen und englisch-französischen Sprachkontakt.

Die Autorinnen und Autoren des Bandes, die aus verschiedenen Ländern stammen und zum Teil über eigene Migrationserfahrungen verfügen, forschen seit Jahren auf dem Gebiet gesellschaftlicher Mehr- und Anderssprachigkeit. Methodologisch sind die meisten soziolinguistisch und gesprächsanalytisch ausgerichtet. So ist eine lebensnahe wissenschaftliche Reflexion aktueller Probleme von Vielsprachigkeit entstanden, die die Durchlässigkeit und interaktive Verfasstheit von sprachlichen und kulturellen Grenzen aufzeigt.

Bei diesem Buch handelt es sich um einen mit Genehmigung des Narr Verlages erstellten unveränderten Nachdruck der Erstauflage aus dem Jahr 2005.

49,00 EUR

inkl. 7% USt. zzgl. Versand

Anzahl:   St